Literarische Märzchen von der „Stafette“
Vorstellung des Sammelbandes 2008

aus der Allgemeinen Deutschen Zeitung - www.adz.ro - 03.03.2009
von Balthasar Waitz

bw. Temeswar – Interessenten und Freunde der Literatur lud der Literaturkreis „Stafette“ vom DFD Temeswar am Wochenende zu einem literarischen Nachmittag im Festsaal des Temeswarer AMG-Hauses ein. Der „Stafette“-Sammelband 2008, nach der 14. derartigen Anthologie seit 1994 zu einer verlegerischen Tradition geworden, wurde von Dr. Annemarie Podlipny-Hehn, der Leiterin des Literaturkreises, vorgestellt.

Der auch diesmal mehr als 30 Autoren umfassende Band (erhältlich auch weiterhin zum Preis von fünf Lei in der Forumsbibliothek) verfolgt nicht nur das verflossene Schaffensjahr des Kreises mit Besprechungen, Lesungen im In- und Ausland und Kostproben aus der Literaturwerkstatt (Lyrik, Prosa, Mundartliteratur, Rezensionen, Interviews, Reportagen und Presseberichte), veranschaulicht wird das gesamte Spektrum der derzeit im Banat geschriebenen deutschsprachigen Literatur. Dabei kommen verstärkt neue junge Autoren, darunter auch deutschschreibende Rumänen, zu Wort.

Angekündigt wurde auch schon die erste Buchveröffentlichung des Jahres 2009: Im März wird ein reich bebildertes Temeswar-Buch herausgebracht, das schon vor dem Erscheinen großes Interesse weckt.

Der Literaturkreis konnte in den vergangenen Jahren, verstärkt seit 2000, mit zwei bis fünf neuen Eigenbänden pro Jahr (einige davon wurden mit Preisen des Schriftstellerverbandes ausgezeichnet) aufwarten: Im Vorjahr waren es der Debütband „Nostalgic Medley“ des jungen Temeswarer Prosaautors Robert Tari und der zweite Lyrikband von Lucian M. Vãrsãndan „lyrisches tagebuch“. Eine Einladung zur Teilnahme an dem Wettbewerb „Journalistenpreis Osteuropa“ 2009 ging auch an alle Mitglieder des Literaturkreises.

Im Mai erwartet die „Stafette“ Gäste aus Ungarn: Am 14. Mai wird eine Gruppe ungarndeutscher Autoren eine Lesung im AMG-Haus bestreiten. Ein Novum für alle Mitglieder und Freunde der „Stafette“: Die Software-Firma „Infin“ stiftete eine Website für den Literaturkreis, sodass ab nun neue und alte Texte, Berichte sowie alle Neuigkeiten um die „Stafette“ auch im Internet über die Adresse www.stafette.ro zu lesen bzw. erfahren sind.
Nach einer wohlverdienten Pause bei Kuchen und Kaffee fand eine Lesung der Mitglieder des Literaturkreises mit Lyrik, Prosa und Texten in der banatschwäbischen Mundart statt.

Daran beteiligten sich Alexandrina Paul, Theresia Kummer, Else Schuster, Bianca Barbu, Lorette und Henrike Brãdiceanu-Persem, Eva Mayer, Luise Finta, Petra Curescu und Balthasar Waitz.