Die nächsten Lesungen:

Wir freuen uns schon auf unsere nächsten Lesungen - voraussichtlich Ende Juli in Wien!

Und die Lesungen, die schon stattgefunden haben:


Um 15 Uhr sind Sie herzlich in das Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus eingeladen, um an der Buchvorstellung des Stafette-Bandes 2009 teilzunehmen!
Petra Curescu und Henrike Bradiceanu-Persem sind der Einladung von Thilo Krauße (Regionalkoordinator Rumänien/Ungarn seitens des Instituts für Auslandsbeziehungen Stuttgart (ifa) in Hermannstadt) gefolgt und haben an einer Lesung innerhalb des Deutschen Kulturzentrums Hermannstadt teilgenommen. Es war das dritte Treffen des neu gegründeten Literaturkreises aus Hermannstadt. Mehr dazu hier.




Ende August unternahm eine Gruppe „Stafette“-Mitglieder eine Lese- und Erkundungsreise nach Deutschland. Es ist schon zur Tradition geworden, dass alljährlich eine Lesereise ins Ausland unternommen wird, um die junge deutschsprachige Literatur aus dem Banat bekannt zu machen, aber auch um neue Impulse und Erfahrungen als Inspirationsquelle durch unsere Schreibenden zu erhalten.

Bisher wurden diese Reisen von ifa Stuttgart gefördert und in diesem Jahr war es die Deutsche Botschaft in Bukarest, wofür wir unseren innigsten Dank aussprechen.
Die Veranstaltung fand im Haus der Heimat Karlsruhe auf Einladung des Kreisverbandes der Landsmannschaft der Banater Schwaben statt. Doch auch die Siebenbürger Sachsen sowie die Ungarn und Rumänen waren eingeladen, da diesmal auch eine ungarische Prosaschriftstellerin Maria Pongracz-Popescu dabei war, die ihr Buch in deutscher Übersetzung von Julia Schiff vorstellte sowie der rumänische Dichter Constantin Gurãu, dessen Gedichte Ilse Hehn ins Deutsche übertrug.

Die Germanistik-Studentin Bianca Barbu trug Gedichte und Prosatexte vor und die Medizin-Studentin Senta Barbu präsentierte Gedichte ihrer ehemaligen Deutschlehrerin am Nikolaus-Lenau-Lyzeum, Lorette Brãdiceanu-Persem, die nun nicht dabei sein konnte.
Auch die jüngste Buchveröffentlichung von Robert Tari, Student und Mitarbeiter der deutschen Sendung von Radio Temeswar wurde vorgestellt.
Die Moderatorin des Abends, Dr. Annemarie Podlipny-Hehn, referierte über die 16-jährige Tätigkeit des Literaturkreises „Stafette“ und ging auf die wichtigsten Buchveröffentlichungen ein, die auf einem Büchertisch auflagen und von den Teilnehmern mit großem Interesse aufgenommen wurden. Besonders das jüngste Buch über Temeswar fand großen Anklang.

Mit dabei war diesmal auch die technische Redakteurin all unserer 25 Einzelbände und 14 Sammelbände, Dagmar ªiclovan, die auch die Buchgestaltung sämtlicher Jahrbücher des Temeswarer Forums ehrenamtlich am Computer realisierte.
Durch eine rege Diskussion wurde diese erste literarische Veranstaltung im Haus der Heimat von den Teilnehmern positiv bewertet.

Die Besichtigung der Partnerstadt Karlsruhe und ihrer Umgebung (Kloster Maulbronn und Blaubeuern, Straßburg und das Europaparlament u.a.m.) mit den Kulturdenkmälern, Museen und Ausstellungen trug zum Kennenlernen dieser Kulturlandschaften und zu neuen Schreibanstößen bei aber auch zum Zusammenwachsen innerhalb des Europäischen Hauses.



Mittwoch, den 13.05.2009 findet um 18:30 Uhr zusammen mit Vertretern unserer Freunde vom Verein Ungarndeutscher Autoren und Künstler (VUdAK) im Adam-Müller-Guttenbrunn Haus in Temeswar eine weitere Lesung statt.Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Samstag, am 21.03.2009 findet um 16 Uhr im Adam-Müller-Guttenbrunn Haus in Temeswar eine Buchvorstellung statt: "Temeswar-Album" von Annemarie Podlipny-Hehn. Es sprechen Cornel Ungureanu, Ovidiu Ganþ und Karl Singer.


Sie sind herzlich zur Buchvorstellung des "Stafette"-Bandes des Jahres 2008 eingeladen! Wir erwarten Sie am Samstag, den 28.02.2009, um 15 Uhr im Festsaal des Adam Müller-Guttenbrunn-Hauses.

Bericht: Im Rahmen der Volks-Uni wurde der neue Stafette-Band vorgestellt. Es lasen Jung und Alt aus den Texten, die im Band enthalten sind und sorgten für eine angenehme Atmosphäre, die bei Kaffee und Kuchen fortgesetzt wurde.
Abgeschlossen wurde mit einer Gedenkfeierlichkeit für Frau Magdi Kosar, die in der Bibliothek des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses tätig war und die uns am 26.12.2008 verlassen hat. Ruhe sanft!